Ich teile meine Musik mit euch

Ich hab ja ein Faible für die Musik aus Irland und einige CDs daheim, die sich über die Jahre angesammelt haben. Vieles ist sicher dabei, was viele kennen, aber eben auch Musik, die nicht so bekannt ist. Das will ich nun etwas ändern und die unbekannten etwas in den Vordergrund bringen.
Dazu hab ich eine Radiostation bei http://www.Laut.fm eröffnet, die sich nun zunehmend mit Musik aus dem Hause Ratzel füllen wird. Unter dem Namen Irish-Folk ist sie zu finden. Hört mal rein und lasst gern auch Kritik hier.

Jugendliche für Politik interessieren

Als ein Mensch, der sich für Politik interessiert und der politisch denkt, ist es mir schon seit langem ein Anliegen, jungen Menschen Politik nahe zu bringen. Gespräche mit Jugendlichen zeigen, dass das Denken der Jugend über Politik weitgehend von Desinteresse, Unkenntnis und Ablehnung geprägt ist. Auch wenn es um Dinge und Themen geht, die Jugendliche unmittelbar betreffen, dann fällt es ihnen schwer, sich zu engagieren.
Vor einigen Jahren versuchte ich schon ein Beteiligungsprojekt in der Gemeinde, wo ich arbeite zu initiieren. 2008 ist dies dann auch gelungen. Seitdem arbeite ich mit einigen Jugendlichen zusammen und wir versuchen, die Interessen der Jugend zu vertreten und Projekte für junge Menschen zu realisieren. Auch dabei erleben wir, dass Jugendliche nur selten und in geringem Maße von den Möglichkeiten, etwas zu verändern gebrauch machen.
In 2009 haben wir mit Kollegen den Politik Parcours als „Mitmach-Ausstellung“ zum Thema Politik konzipiert und auf Festivals der Region aufgebaut. Mehr Infos findet man auf http://parcours.viviti.com.
Zur Kommunalwahl wird der Parcours in überarbeiteter Fassung auf die Politik der lokalen Ebene zugeschnitten im Jugendhaus Freiraum zu sehen sein. Daneben veranstaltet der Jugendrat eine Podiumsdiskussion am 15.03. um 19.00 Uhr. Hier soll es konkret um Themen gehen, die Jugendliche betreffen und interessieren.
Plakat Podiumsdiskussio

Eine Woche Irland

Ich hab mir ein kleines Auto geliehen und bin eine Woche in Irlands Südwesten unterwegs gewesen. Hab mir den nicht so bekannten und überlaufenen Ring of Beara angeschaut. Das führte dazu, dass ich ein Hostel eine Nacht für mich allein hatte. Die Hauptsaison war eben schon vorbei. Dann war ich auf der Dingle Halbinsel, die ich schon in den 90er Jahren mal besucht hatte. Aber damals bin ich überwiegend dort gewandert. In Dingletown hab ich die schönste Session meiner Irlandreise erlebt. Ist immer wieder beeindruckend einem Uillean Piper zuhören zu können.
In Galway war das Wetter am schlechtesten. Es hat nur geregnet. Alles in allem ein schöner Trip, wenn auch eine kurze Woche.

Musizieren mit Ben Sands

Ich habe gestern Abend das Konzert von Ben Sands in einem kleinen Ort bei Hannoversch Münden. Ben Sands stammt aus Nordirland und wuchs auf einer kleinen Farm in einer überaus musikalischen Familie auf, die in der Irish Folk Szene als The Sands Family bekannt ist. Aber auch als Solokünstler sind die einzelnen Familienmitglieder bekannt.

Es war ein schönes Konzert mit einer Mischung aus Geschichten und Songs, die überwiegend aus der Feder von Ben stammten. Aber auch ein paar Jigs oder Hornpipes auf Mandoline und Tin whistle gab es zu hören.

Nach dem Konzert wurde ich Ben vorgestellt und wir entschieden uns noch ein paar Stücke gemeinsam zu spielen. Es war sehr schön und ein Vergnügen auch wenn es nich so viele Lieder waren.

Kieran Goss in Kassel

Kieran Goss gehört zu den erfolgreichen Singer Songwriter, die die Grüne Insel in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Dabei klingt er nicht traditionell sondern hat seien eigenen Stil gefunden, der durchaus poppig daher kommt und sich manchmal Elementen der Countrymusik der 60er Jahre bedient.

Erstmalig hab ich ihn vor einigen Jahren zufällig auf dem Open Flair gesehen und mir dann eine CD von ihm gekauft. Letztes Frühjahr war er schon einmal im Schlachthof in Kassel, aber da konnte ich nicht. Dieses mal hat es aber gepasst. Der nicht sehr grosse Ire mit dem markanten Gesicht kam jedoch nicht allein. Er wurde begleitet von einer Sängerin, die sich dezent an der Seite des Sängers hielt und mit ihre samtigen Stimme seinen Gesang umspielte. Das versierte Gitarrenspiel von Kieran wurde durch den akustischen Kontrabass von Garth unterstützt.Aber auch der Bassist setzte seine Stimme ein um den Songs einen dezenten Gesang beizusteuern. Das durch eine kurze Pause geteilte mehr als zweistündige Konzert, das ca. 80 Besucherinnen im Schlachthof sichtlich genossen, war kurzweilig und stimmungsvoll. Kieran Goss unterhält in erster Linie musikalisch und schafft es mit zumeist leisen Tönen sein Publikum in seinen Bann zu ziehen. Er legt viel Gefühl in seinen Gesang und das gesamte Arrangement klingt wunderbar aufeinander abgestimmt und nie zu dick aufgetragen. Daneben schafft es der irische Songwriter durch sein in einwandfreiem Deutsch vorgetragenen  humorvollen Ansagen dem Publikum einen Einblick in sein Leben und in die Entstehung seiner Songs zu geben. Diese sind genauso unterhaltsam wie seine Musik. Kieran ist einen Konzertbesuch wert. In Kassel wird er allerdings erst wieder im Herbs des nächsten Jahres zu hören sein. Darum heisst es also mal eine CD dieses (Geheim-)Tipps zu erstehen.

The Levellers in Frankfurt

Ich war vergangen Donnerstag in der Batschkapp auf dem Konzert der Levellers. Sie boten von Beginn an eine rasante Show, die immer nur kurz Zeit zum Verschnaufen zwischen den einzelnen Songs bot. Musikalisch bieten die sechs Musiker aus England sorgten für tanzbare Stimmung unter dem Publikum, die zuweilen auch Pogo tanzten. Dafür sorgte nicht nur das treibende Schlagzeug, das den Rhythmus vorgab, sondern auch Bassist und Geiger, die fröhlich mit ihrem Instrument über die Bühne fegten. Sie Setlist spannte einen weiten Bogen über die gesamten Alben der Band, wobei die Stücke des Albums „Levelling the Land“ fast komplett gespielt wurden. Zu meiner Freude, da dies meine Lieblings CD der Band ist. Es ist vermutlich auch die bekannteste. Hervorzuheben ist zudem das gekonnte Mandolinen- und Mundharmonikaspiel, das neben wechselnden und gemeinsamem Gesang für Abwechslung sorgte.
Ich kann nur jedem empfehlen eines der noch anstehenden Konzert der Deutschlandtour im Herbst zu besuchen und sich selbst vom Können der Levellers ein Bild machen zu können.

2Potheen Irish Folk Duo

Da manchmal Anfragen nach weniger Musikern als einer 6köpfigen Band kommen oder sie terminlich nicht alle mit der gesamten Band wahrnehmbar sind, haben Jakob und ich schon ein paar einzelne Auftritte gemacht. Hierzu gibt es nun auch eine kleine Homepage mit Informationen und einer Dokumentation unseres musikalischen Schaffens.

Hier gehts zu den 2Potheen.